ÜBER AMS

Wir entwickeln Lösungen für Unternehmen, um den betrieblichen Mobilitätswandel zu fördern: Advanced Mobility Solutions.

  1. Home
  2. >
  3. Über AMS

AMS wurde 1982 gegründet, um die Standzeiten von Fahrzeugen und damit die Kosten der tatsächlichen Fahrzeugnutzung zu verringern. Dies führte später zur Gründung des ersten deutschen Unternehmens für Car-Sharing, dessen Fuhrpark zwischenzeitlich von AMS verwaltet wurde. Parallel dazu entwickelte AMS das Konzept RentSharing für Fahrzeuge und Maschinen.

Heute bieten wir das RentSharing als Zweivertragslösung für betriebliche Fahrzeuge an, um den betriebliche Mobilitätswandel zu fördern. Damit wird auch die Gehaltsumwandlung erleichtert. Egal, ob es sich um die Nutzung eines Fahrrads (Dienstrad oder JobBike), eines Autos (Dienst- bzw. Firmenwagen oder JobCar) oder eines IT-Geräts (JobPhone & Co.) handelt. Das von uns entwickelte Motivationsleasing für PKWs, Fahrräder, E-Bikes sowie IT-Geräte inkl. Tablets und Smartphones ist auch für den Arbeitgeber ein Wellness-Programm. AMS bedeutet: Advanved Mobility Solutions.

Chronologie

1982 Idee der Autoteilung und Firmengründung
1983 Car-Sharing im Nutzfahrzeugbereich erstmals umgesetzt
1985 Ersten Großkunden im Firmenwagenbereich gewonnen
1996 Projektierung Joint Venture mit CommerzLeasing Mobilien GmbH
1997 Erste bundesweite Abstimmung der Finanzbehörden zum Leasingkonzept der AMS
1998 Zweite bundesweite Abstimmung der Finanzbehörden zum Leasingkonzept der AMS
1999 Vertriebskooperation mit MasterLease GmbH, Rüsselsheim
2003 Vertriebskooperation bis 2008 mit akf servicelease GmbH, Wuppertal
2007   Vertriebskooperation mit LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf
2008 Genehmigung der BaFin zur Durchführung von Finanzdienstleistungen
2011 Bundesweite Abstimmung der Finanzbehörden zum Fahrtenbuchsystem der AMS
2017 Verkauf von Leasingrädern wird nach Initiative der AMS steuerlich neu geregelt
2019
Dritte bundesweite Abstimmung der Finanzbehörden zum Leasingkonzept der AMS

 

Verwaltung des Fuhrparks, Fuhrparkverwaltung
Schaden, Unfall, Panne, Accident, Versicherung

Ein steuerrechtlicher Marathon

 

Es hat lange gedauert, bis sich die Idee des Autoteilens auch bei Dienst- und Firmenwagen durchsetzen konnte. Ende der 1990er Jahre befassten sich die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder erstmals mit dem Konzept der AMS. Sie beurteilten die Verträge, die AMS mit Arbeitgeber und Arbeitnehmer schließt, ertragsteuerlich als einheitliches Vertragsverhältnis zwischen AMS und Arbeitgeber, obwohl es sich umsatzsteuerlich um getrennte Leistungsaustauschverhältnisse handelt.

Die Entscheidung zum RentSharing wurde im Jahr 2019 von den obersten Finanzbehörden überprüft und auch für die Zukunft bestätigt. Einige Jahre später gelang AMS auch bei der Anerkennung elektronischer Fahrtenbücher ein Durchbruch. Später beteiligte sich AMS an der Diskussion um das Fahrrad-Leasing. AMS wies dabei auf ungeklärte steuerliche Fragen und die damit verbundenen Risiken hin. Inzwischen sind diese Fragen geklärt.

Gute Ideen sind meistens einfach. Auch wenn es manchmal etwas länger dauert, bis sie sich durchgesetzt haben. Das gilt für das Leasingkonzept der AMS im besonderen Maße. Und dennoch: Ohne die Bereitschaft der Finanzbehörden, neue Formen der Fahrzeugüberlassung zu prüfen und am Ende zu akzeptieren, hätten wir unser Ziel nicht erreicht.

 Wir können mehr als finanzieren

 

AMS ist eine Leasinggesellschaft und zahlt gemäß Kreditwesengesetz (KWG) zu den Finanzdienstleistungs-Instituten. Deshalb unterliegen wir – ebenso wie Banken und Sparkassen – der Aufsicht durch die Deutsche Bundesbank und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistung-Aufsicht (BaFin).

Als Leasinggesellschaft finanzieren wir Fahrzeuge und Maschinen aller Art. Als Mobilitätsdienstleister bieten wir ein Konzept an, das unterschiedliche Instrumente – vom Fahrrad bis zum Pkw – vereint. Als  IT-Dienstleister entwickeln wir die Softwareanwendungen selbst. Unsere Expertise wird auch von anderen Marktteilnehmern geschätzt.

Im Bereich Fuhrparkmanagement bieten wir unseren Kunden Alternativen zur üblichen Form der betrieblichen Fahrzeugüberlassung an. Unsere Lösungen umfassen auch Anwendungen im Bereich Telematik.

Wir erstellen das für Ihre Anforderung passende Konzept und zeigen Ihnen, wie das Kostenbewusstsein der einzelnen Fahrer gestärkt werden kann, denn die Nutzer eines Fahrzeugs können mit ihrem Verhalten die Kosten eines Fahrzeugs wesentlich beeinflussen. Im Rahmen unserer Beratungsleistung erhalten Sie von uns Musterverträge und Schnittstellen für Ihre Datenverarbeitung. Mehr dazu finden Sie hier.

Fahrzeugrechner, Calculator, Leasig, JobCar

Akademie

AMS führt zu den Themen Mobilität & Gehaltsumwandlung regelmäßig kostenlose Webinare durch.