JobBike

Mit Motivationsleasing für JobBikes Steuervorteile nutzen und die Gesundheit der Mitarbeiter fördern.

  1. Home
  2. >
  3. Motivationsleasing
  4. >
  5. JobBike & Rechner

Firmen- oder Diensträder für alle Mitarbeiter? Mit unserem Leasingkonzept für JobBikes und einer Gehaltsumwandlung ist das kein Problem. Der Arbeitgeber zieht die Leasingraten, die er an AMS zahlt, vom Brutto-Gehalt ab. Entfällt der Gehaltsanspruch, entfallen auch die Leasingraten. Der Arbeitgeber wird niemals nachbelastet. Auch nicht bei erhöhter Abnutzung, bei Schäden oder bei vorzeitiger Vertragsbeendigung bzw. Rückgabe. Die Abwicklung von Störfällen erfolgt allein zwischen AMS und Arbeitnehmer.

Was kostet ein JobBike?

Ein Jobbike ist eine kostengünstige Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Für ein durchschnittliches JobBike mit einem BLP von 3.000 €, fällt eine monatliche Leasinggebühr von ca. 40€ an. Somit ist ein Dienstrad über Ihren Arbeitgeber eine einfache und bequeme Art, sich durch die Stadt zu bewegen und gleichzeitig sein Budget zu schonen.

Dienstrad, Job-Bike, Blogbeitrag, Überlassung, BayLfSt

Alle Vorteile auf einen Blick

Bei der Gehaltsumwandlung hat der Arbeitnehmer freie Marken- sowie Händlerwahl, also maximale Flexibilität bei der Auswahl des JobBikes. Durch die eingesparten Steuern ist das JobBike im Durchschnitt 35% günstiger als ein privat geleastes (Elektro-)Fahrrad.

Dabei ist das JobBike vollkaskoversichert. Versicherungsschutz besteht auch, wenn das Dienstrad von anderen Personen genutzt wird. Wenn der Arbeitnehmer das JobBike bei Vertragsende erwirbt und weiterverkauft, ist der Mehrerlös grundsätzlich steuerfrei.

Vorteile für Arbeitgeber

Das JobBike ist eine attraktive Möglichkeit für Arbeitgeber, Ihren Mitarbeitenden die Nutzung eines Fahrrads zu ermöglichen. Außerdem stärkt es die Gesundheit, indem das JobBike für den Arbeitsweg oder in der Freizeit genutzt wird.

Monatlich kündbarer Vertrag

Keine Sach- und Preisgefahr

Vollständig digitalisierte Abwicklung

Keine Nachbelastung bei Schäden

Leasingrate nur bei Lohn-/Gehaltsanspruch

Keine Bilanzierungspflicht gemäß IFRS 16

Vorteile für Arbeitnehmer

Das JobBike bietet Arbeitnehmern eine innovative und umweltfreundliche Lösung für die Alltagsmobilität an. Es können JobBikes ausgewählt werden, die zu Ihrer persönlichen Situation (Entfernung, Route…) passt.

Freie Marken- und Händlerwahl (Online-Shop, Fachhändler)

Steuerersparnis durch Gehaltsumwandlung

Privatnutzung durch Angehörige und Freunde zulässig

Rundum Versicherungsschutz (Vollkasko)

Budget für Service- und Werkstattkosten

Erwerb am Ende der Laufzeit möglich

Mit dem JobBike Steuern sparen

Ein Fahrrad – auch bekannt als Dienstrad, Jobrad, Firmenfahrrad oder Businessbike – ist im innerstädtischen Verkehr dem Auto oft überlegen. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen die Freude am Fahrradfahren entdecken. Dabei ist es egal, ob es sich um ein klassisches Fahrrad oder ein Elektro-Fahrrad bzw. E-Bike handelt. Durch das Motivationsleasing sowie die damit verbundene Steuerersparnis werden selbst hochwertige (Elektro)-Fahrräder für viele Arbeitnehmer leicht erschwinglich. Kein Wunder also, dass viele Arbeitnehmer an einem Dienstrad interessiert sind. Wer ein JobBike nutzt, schont die Umwelt und tut dabei etwas für seine Gesundheit. Das liegt auch im Interesse eines Arbeitgebers.

 

Mit dem JobBike den Mobilitätswandel fördern

Wenn ein Unternehmen seinen Beschäftigten das Motivationsleasing für ein JobBike anbietet, ist das ein Beitrag zum Umweltschutz und zur Förderung einer neuen Mobilitätskultur. Ein Dienstrad ist aber auch ein Zeichen der Wertschätzung. Erst recht, wenn sich das Unternehmen mit einem eigenen Zuschuss an den Kosten des JobBikes beteiligt. Deshalb ist ein Firmenrad auch ein Instrument der Mitarbeiterbindung. Mit dem JobBike stärkt das Unternehmen seine „Arbeitgeber-Marke“. In Zeiten des Fachkräftemangels kein unwichtiges Argument.

 

Rundumschutz für das JobBike

Mit dem Leasingkonzept der AMS sind Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer vollständig vor Kostenrisiken geschützt. Das Vorsorgepaket der AMS geht weit über den üblichen Versicherungsschutz hinaus. Sobald das Arbeitsverhältnis oder der Entgeltanspruch des Arbeitnehmers endet, ist der Arbeitgeber von allen Kosten befreit. Dennoch muss der Arbeitnehmer nicht auf sein JobBike verzichten. Er kann das Firmenrad zu geringen Kosten weiterfahren oder das Kaufangebot der AMS annehmen.Der Preisvorteil gegenüber dem Zeitwert wird von AMS gemäß § 37b EStG von AMS pauschal versteuert.

Online-Rechner für JobBike

Wollen Sie wissen, wie günstig ein JobBike ist? Mit dem Jobrad Rechner können Sie herausfinden, wie viel Geld Sie durch den Einsatz eines JobBikes im Vergleich zum Privatkauf sparen können. Der Jobrad Rechner basiert auf Ihrem individuellen Fahrrad-Kaufpreis. Zusätzlich können Sie auch die Kosten für Wartung, Service und Zubehör  berechnen. Mit dem Demo-Rechner können Sie den Vorteil ermitteln, ohne sich in unserem Portal angemeldet zu haben.

Den Vertragsabschluss für Ihr neues JobBike können Sie allerdings nur beantragen, wenn Sie die Vollversion unseres Online-Rechners nutzen. Melden Sie sich dazu mit den Zugangsdaten Ihres Arbeitgebers oder mit Ihren persönlichen Zugangsdaten an.

Freie Fahrrad- und Händlerauswahl

Steuervorteil durch Gehaltsumwandlung

Budget für Service- und Werkstattkosten

Umfassender Versicherungsschutz

Dienstrad, Job-Bike, Blogbeitrag, Überlassung, BayLfSt, Mobilitätslösungen
FAQ zum JobBike
Welche Vertragslösungen bietet AMS an?

Für das JobBike bietet AMS das Standard-Leasing und das Zweivertrags-Leasing an. Im Standard-Leasing überlässt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das JobBike. Im Zweivertrags-Leasing überlässt AMS dem Arbeitnehmer das JobBike. Deshalb kann im Zweivertrags-Leasing die Überlassungsvereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer entfallen. Die Vertragslaufzeit beträgt in beiden Fällen 36 Monate.

Wie wird das JobBike steuerlich behandelt?

Die obersten Finanzbehörden haben bereits im Jahr 2012 entschieden, die steuerliche Pauschalierungsmethode, die für Kraftfahrzeuge gilt, auch auf (Elektro-)Fahrräder auszuweiten. Wenn das Motivationsleasing für das Job-Bike zusätzlich zum bisherigen Gehaltsanspruch vereinbart wird, ist die Privatnutzung lohnsteuerlich nicht zu berücksichtigen. Nur bei einer Gehaltsumwandlung ist lohnsteuerlich ein Sachbezugswert bzw. geldwerter Vorteil zu erfassen. Allerdings ist der Betrag mit monatlich 0,25% des Neupreises bzw. der UPE derart gering, das er wirtschaftlich nicht ins Gewicht fällt.

Finanziert AMS auch das Händler-Zubehör?

AMS finanziert auch das Zubehör, das mit dem Job-Bike verbaut wird sowie Fahrradcomputer, Fahrradschlösser und Ersatzakkus. Der Wert sollte 20% des Fahradpreises nicht übersteigen. Fahrradanhänger, Helme, Bekleidung o. ä. können nicht mit finanziert werden.

Wie werden die Leasingraten berechnet?

AMS kauft das Job-Bike zu den Bedingungen, die Sie mit dem Verkäufer bzw. Händler vereinbart haben. Deshalb werden auch die Leasingraten auf Grundlage des Kaufpreises ermittelt. Je höher der Nachlass bzw. Rabatt, den Sie mit dem Verkäufer vereinbaren, umso geringer ist die monatliche Leasingrate.

Möchten Sie das JobBike bei Vertragsende kaufen?

Wenn Sie das JobBike bei Vertragsende kaufen möchten, teilen Sie uns dies bitte bei Vertragsabschluss mit. AMS ist an einem Verkauf interessiert, darf sich aber gemäß Leasing-Erlass nicht dazu verpflichten. Bei Verkauf wird der Preisvorteil gegenüber dem Zeitwert von AMS pauschalversteuert.

Ist ein Totalschaden bzw. Totalverlust abgesichert?

Mit dem Versicherungsschutz der AMS ist bei einem Totalschaden bzw. Totalverlust das Risiko der Unterdeckung ab Vertragsbeginn grundsätzlich ausgeschlossen. Voraussetzung ist, dass im Schadensfall ein Leistungsanspruch gegenüber dem Versicherer besteht. Das ist bei Diebstahl der Fall, wenn das JobBike ordnungsgemäß gegen Diebstahl gesichert war. Die Nutzung des JobBikes durch Dritte ist mitversichert und mindert nicht den Leistungsanspruch.

Wie erfolgt die Rückgabe, wenn ich nicht kaufe?

Wenn der Arbeitnehmer bei Vertragsende das Kaufangebot der AMS nicht annimmt, hat er das JobBike an AMS zurückzugeben. Das JobBike muss sich bei Rückgabe in einem vertragsgemäßen und damit in einem verkehrs- und betriebssicheren Zustand befinden.

Was kostet ein JobBike monatlich?

Der monatliche Beitrag für ein Jobrad hängt von dem Brutto-Listenpreis (BLP) ab. Für ein durchschnittliches JobBike mit einem BLP von 3.000 € betragen die Leasingkosten ca. 40 €.

Sprechen Sie mit uns

Wollen Sie Steuervergünstigungen zum Zweck der Mitarbeiterbindung nutzen? Wollen Sie eine nachhaltige Mobilitätskultur fördern? Wollen Sie wissen, warum beim Motivationsleasing für JobBikes unerwünschte Nebenwirkungen ausgeschlossen sind? Dann sprechen Sie mit uns. Wir können mehr als finanzieren.